Glasfaser – Breitbandausbau: Der aktuelle Stand 11/2017

Krukow Aktuell Ausgabe 2/2017

Liebe Krukowerinnen und Krukower,

wir haben Sie bereits in unseren letzten Ausgaben von “Krukow Aktuell” auf den neuesten Stand in Sachen Glasfaser gebracht. Seitdem haben sich einige Neuigkeiten ergeben, leider aber noch kein konkreter Fortschritt für die Gemeinde Krukow.

In der Gemeinde Lütau wurde seitens Amt und der zum Zwecke des Ausbaus neu gegründeten Versorgungsbetriebe Elbe Media eine Informationsveranstaltung abgehalten. Dort hieß es, dass alle Gemeinden, die bei den Bedarfsermittlungsverfahren mindestens eine Anschlussquote von 55% erreichen, bis zum Jahr 2020 angebunden sein werden. Ist das in Lütau und Wangelau der Fall, soll der Ausbau dort noch in 2017 beginnen.

Es gab außerdem Ende Oktober ein Infoschreiben der Betreibergemeinschaft Versorgungsbetriebe Elbe und den Vereinigten Stadtwerken, die diese Information auch für Krukow noch einmal formulierten.

Wir raten unseren Krukower Mitbürgern mit Nachdruck, diese einmalige Chance wahrzunehmen und sich für die Glasfaser zu entscheiden. Es handelt sich hierbei um eine einmalige Gelegenheit, Krukow an die moderne Kommunikationsinfrastruktur anzubinden, und das zu verhältnismäßig geringen Kosten: die einmalige Hausanschlussgebühr von 800 Euro entfällt, sofern man sich während der Bedarfsermittlung für die Glasfaser entscheidet, und anschließend ist man nur 24 Monate vertragspflichtig und könnte dann wieder zur Telekom wechseln. Die monatlichen Kosten der Glasfaser betragen ca. 15 Euro mehr – auf 24 Monate gerechnet hat sich der Anschluss dank des kostenlosen Hausanschlusses aber deutlich gelohnt.

Insbesondere in den letzten Jahren wird auch den Haus(ver)käufern deutlich geworden sein, dass die Anbindung ans moderne Internet heute ein großer Preisfaktor ist. Schlecht angebundene Gemeinden und Immobilien werden von Käufern aufgrund der heute üblichen umfangreichen privaten und beruflichen Internetnutzung gemieden. Somit trägt der Glasfaseranschluss direkt zur Wertsteigerung eines jeden angeschlossenen Haushalts bei.

Wer schonmal die Hotlines der großen Internetanbieter im Störungsfall benötigte, kann von der Servicequalität dort ein Lied singen. Die Glasfaser dagegen wird von den Versorgungsbetrieben Elbe Media als lokales, kommunales Unternehmen betrieben und bietet damit persönlichen Kontakt und schnellen Service, den wir hier auch schon in Strom- und Wasserangelegenheiten kennen- und schätzen gelernt haben.

 

Für manch einen mag das alles zu technische Materie sein, und vielleicht mag sich auch trotz obiger Erläuterungen noch immer die Frage stellen: Wozu brauche ich dies Glasfaser überhaupt?
In diesem Fall stehen wir, insbesondere Julian Radünz, gerne zur Verfügung, um eventuelle Fragen zu beantworten. Sprecht mich einfach an oder kommt mal vorbei! Hier nochmal die Vorteile der Glasfaser im Überblick:

deutlich höhere Geschwindigkeiten stabile, störungsfreie Anbindung Telefon, Internet und Fernsehen in einem
lokaler Anbieter Immobilien: Wertsteigerung / Werterhaltung Kostenloser Hausanschluss während der Bedarfsermittlungsphase
moderne, zukunftsfähige Technologie versprochene Datenrate = tatsächliche Datenrate und vieles mehr!

 

Vergleich zwischen Standard DSL Anschluss ( z.B. der Telekom ) Glasfaser Anschluss auf Basis der Vereinigten Stadtwerke
Download Rate max. 16 Mbit, real durchschnittlich 10 Mbit max. 200 Mbit, real annähernd 200 Mbit
Upload Rate max. 2 Mbit, real durchschnittlich 1 Mbit max. reale 200 Mbit, real annähernd 200 Mbit
Preis ca. 35 Euro monatlich ca. 50 Euro monatlich

Ich will die Glasfaser! Was muss ich jetzt tun?

Ganz einfach: vorerst nichts! Wir gehen davon aus, dass die Glasfaserbetreiber, sobald der Ausbau für Krukow konkret wird, eine Infoveranstaltung einberuft und es den Anwohnern anschließend ermöglicht, Verträge abzuschließen. Wir, die Gemeinschaft Unabhängiger Krukower, bleiben sehr eng an diesem Thema dran und informieren Sie bei Neuigkeiten sofort wieder mit einer neuen Ausgabe von “Krukow Aktuell” sowie auf der örtlichen Internetpräsenz unter www.krukow.de

Informieren Sie sich selber gerne bis dahin über Preise, Konditionen, eventuelle Fragen oder den aktuellen Stand des Ausbaus in den Nachbargemeinden unter www.vereinigte-stadtwerke.de

Wie läuft die Umstellung ab?

Gehen wir davon aus, dass der Glasfaserausbau in Krukow stattgefunden hat und Sie einen Vertrag unterschrieben haben, wird der Netzbetreiber mit Ihnen einen Termin zur Verlegung des Hausanschlusses vereinbaren. Parallel wird die Kündigung Ihres alten DSL- und/oder Telefonanschlusses vom Glasfaser-Netzbetreiber vorgenommen. Erst, wenn die Vertragslaufzeit Ihres alten Anbieters ausläuft, werden Sie auf Glasfaser umgestellt! Ist der Hausanschluss installiert und ihr alter Vertrag ausgelaufen, werden Ihre bestehenden Telefonnummern zum Glasfaserbetreiber portiert und die Glasfaseranbindung von einem Techniker bei Ihnen in Betrieb genommen.

 

Tipp: Wenn Sie frühzeitig von der Glasfaser profitieren wollen, schließen Sie so langsam keine langfristigen 24-Monate-Verträge mehr ab. Einige wenige Anbieter wie 1&1 oder easybell.de ermöglichen kurzfristig kündbare, konventielle DSL-Tarife. Oder Sie bleiben so lange beim alten Anbieter, der nach Ablauf der ersten 24 Monate i.d.R. 12 Monate Kündigungsfrist hat.

Was sollte ich jetzt nicht tun?

Wie man hört, arbeitet die Telekom aktuell daran, ihre Leitungen auf Basis der Kupferkabel noch weiter aufzustocken, um dem drohenden Kundenverlust durch die Glasfaser entgegenzuwirken. Dazu werden enge Netze aus Verstärkern gesetzt, die den erreichbaren Haushalten Anbindungen bis 50 Mbit zur Verfügung stellen. Die Telekom wird betroffene Kunden i.d.R. telefonisch kontaktieren und auf die Aufstockung drängen.

Wir raten ausdrücklich dazu, sollte die Telekom Sie diesbezüglich kontaktieren, auf keinen Fall auf diese veraltete und fehleranfällige Technologie einzugehen! Diese Aufstockungen sind keine Zukunftsinvestitionen, sondern verschnellern die Internetanbindung nur kurzfristig und gefährden darüber hinaus die Kalkulationen der kommunalen Glasfaserbetreiber, die im Gegensatz zur Telekom in Zukunftstechnologie und lokalen Service investieren. Die VDSL-Technik der Telekom ist wartungsintensiv, veraltet, fehleranfällig und zeichnet sich durch hohen Energiebedarf aus. Außerdem verlängert sich Ihr Vertrag dann i.d.R. um weitere 24 Monate.


Die Glasfaser, gerade hier auf dem Land, ist alternativlos. Jeder Hausbesitzer sollte, aus eigenem Interesse und solidarisch für unsere Dorfgemeinschaft, daher die Entscheidung für die Glasfaser treffen.

Die Investition in den Glasfaserausbau kostet das Amt Lütau eine Menge Geld und wird erst nach vielen Jahren profitabel sein. Umso erfreulicher für den Hausbesitzer ist der kostenlose Hausanschluss in der Ausbauphase – somit wird der direkte Kostendruck zunächst durch eine Subvention vom Endkunden weggenommen.
Sobald die Betreiber profitabel sind, kommen die Gewinne dem Steuerzahler zugute, denn die beteiligten Unternehmen sind kommunale Betriebe.

Die lange Zeit bis zur Profitabilität ist kein großes Problem: die Glasfasertechnik ist schon jetzt auf viel höhere Kapazitäten ausgelegt, als die Betreiber heute an den Endkunden abgeben. So ist es technisch jederzeit möglich, dem Zeitgeist zu folgen und die Leistung zu erhöhen, ohne erneut neue Kabel oder technische Geräte verwenden zu müssen.

Schlussendlich ist der Ausbau eine Investition in die Zukunft ohne technische Nachteile. Jeder einzelne Teilnehmer und die gesamte Region wird dadurch erheblich profitieren.

Wir rufen Sie als Krukower Bürgerinnen und Bürger dazu auf, sich für die Glasfaser zu entscheiden, damit Krukow die Anschlussquote von 55% erreicht und auch Ihr Haushalt zukunftssicher angebunden wird!

Ihre GUK – Gemeinschaft Unabhängiger Krukower

Protokoll: Sitzung 2/2017 Gemeindevertretung Krukow /  08.11.2017  

Niederschrift über die Sitzung der Gemeindevertretung Krukow der Gemeinde Krukow

Nr. 2 – 2017  am  08.11.2017   um   19.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus  „Dörphus“

in Krukow

 

Stimmberechtigte:

 

– anwesend:

 

Bürgermeister Mathias Ohle

Gemeindevertreter Olaf Grimm

Gemeindevertreter  Bernhard Wieck )

Gemeindevertreter Christoph Basedau

Gemeindevertreter Eckhardt Steinhauer-Findorff

Gemeindevertreter Alexander Sens

Gemeindevertreter Otto Heinrich Andrée

Protokollführerin Monika Weidner

TAGESORDNUNG:

 

Öffentliche Sitzung

 

  1. Eröffnung und Begrüßung
  2. Genehmigung der Tagesordnung
  3. Niederschrift vom 12.06.2017
  4. Bericht des Bürgermeisters
  5. Einwohnerfragestunde
  6. Jahresabschluss für das Haushaltsjahr 2014 2017/184
  7. Jahresabschluss für das Haushaltsjahr 2015 2017/185
  8. Herbstputz 2017
  9. Anfragen und Mitteilungen
  10. Bauangelegenheiten – nicht öffentlich –

 

Die Mitglieder des Finanzausschusses (Herr Andrée, Herr Steinhauer-Findorff und Herr Basedau wurden gegeben, bereits um 19.00 Uhr zu erscheinen.

 

 

 

 

Niederschrift über die Sitzung der Gemeindevertretung  Krukow am 08.11.2017

Nr.02/2017 – öffentlicher Teil –

Seite 2  von 8

 

 

 

  1. Genehmigung der Tagesordnung

 

Bürgermeister Ohle begrüßte die anwesenden Gemeindevertreter, die Bürger und Frau Lühr vom Amt.  Die Sitzung wurde frist- und ordnungsgemäß einberufen und war in der Presse bekannt gegeben worden.

 

 

  1. Genehmigung der Tagesordnung

 

Die Tagesordnung wurde einstimmig angenommen. TOP 10 wird – nicht öffentlich – besprochen.

 

 

  1. Niederschrift vom 12.06.2017

 

Das Protokoll wurde einstimmig angenommen.

 

 

  1. Bericht des Bürgermeisters

 

 

  • Der diesjährige Dörfer-Gottesdienst im Gemeindehaus fand am 02.07.2017 in Krukow statt.
  • Am 04.07.2017 tagte der Amtsausschuss in Basedow. Themen u.a.: Breitbandausbau für alle Dörfer für 2020; Verkauf Sandkrughof – hier Informationen.
  • Der Finanzausschuss Zweckverband Schulvermögen Gülzow hat am 11.07.2017 den Haushalt 2018 besprochen.
  • Am 18.07.2017 wurde die Klärteichanlage in Krukow von Frau Mannes aus Ratzeburg, Frau Mischke und Herrn Plate aus Lauenburg besucht. Der CSB Wert ist zu hoch. Bewuchs und Entenflottschwimmschicht muss regelmäßig entfernt und der letzte Teich muss entschlammt werden. Krukow hat ein Jahr Beobachtungszeit, ansonsten muss evtl. eine Belüftungsanlage nachgerüstet werden. Diese würde viel Strom verbrauchen und wartungsintensiv sein.
  • Die Versorgungsbetriebe Elbe haben am 19.07.2017 den Teich mit 2 Saugwagen entschlammt.
  • Um den Kosten entgegenzuwirken hat Bgm. Ohle. am 20.07.2017 eine <Entenflottabfischhilfe> gebaut. Die Versorgungsbetriebe haben auf den anderen Teichen das Entenflott abgesaugt. Dies hat 3 Tage mit zwei Saugwagen und Personal gebraucht. Einschl. Teichentschlammung sind Kosten in Höhe von 10.963,00 € entstanden.
  • GV Basedau und Bgm. Ohle haben am 21.07.2017 den Knick am Grabenauslauf entfernt und den Graben auf 50m Länge ausgehoben.
  • Am 22.07.2017 fand das Kinder- und Dorffest am Dorfteich statt. Dank an den Festausschuss.
  • NDR1 Welle Nord war am 03.08.2017 zu Gast bei Ute Voß für die Sendung – Top Schleswig-Holsteiner.
  • Die Landjugend Lauenburg Süd hat am 05.08.2017 ihre Fete in Krukow ohne Vorkommnisse gefeiert.

 

 

Niederschrift über die Sitzung der Gemeindevertretung  Krukow am 08.11.2017

Nr.02/2017 – öffentlicher Teil –

Seite 3  von 8

 

  • Beginn der Straßenbauarbeiten Richtung Grünhof am 09.08.2017.
  • Ende der Bauarbeiten am 16.08.2017. Die Maßnahmen wurden von GV Basedau betreut. Gesamtkosten: 043,00 €, Förderung: 76.200,00 €, Eigenanteil: 38.843,00 €. Nicht förderfähige Ing. Kosten: 6974,00 €.
  • Am 10.08.2017 fand die Bgm. Dienstversammlung statt. Der Sandkrughof wurde an Familie Langemann verkauft. Die Familie war bereits vor vielen Jahren Besitzer der Anlage.
  • Ohle hat mit Hilfe seines Sohnes am 19.08.2017 das Entenflott auf den Klärteichen abgefischt – 8 Schubkarren.
  • Das Grillfest am Gemeindehaus fand am 26.08.2017 statt.
  • Die Kameraden der Feuerwehr (18) haben eine Kanutour auf der Ilmenau von Bienenbüttel nach Lüneburg gemacht (22 km), diese fand am 27.08.2017 statt und dauerte ca. 4 Stunden.
  • 09.2017 – Ausbildungs- und Übungsfahrt der Feuerwehren in Wangelau.
  • 09.2017 Info-Veranstaltung der Versorgungsbetriebe in Wangelau zum Thema Breitbandausbau, hier: betrifft erst Lütau und Wangelau
  • 09.2017 – das Thema Entenflott wird Krukow noch länger begleiten. Die FF-Übung wurde hier durchgeführt und zusätzlich das Düsenrohr vom 1. zum 2. Teich durchgespült.
  • Jagdversammlung 14.09.2017 – Erdmann Voss hat erneut die Jagd in Krukow gepachtet.
  • Die Beteiligung zur Bundestagswahl am 24.09.2017 – 91,8 %.
  • Am 06.10.2017 fand der Schleswig-Holstein-Kongress in Kiel statt. Alle Verwaltungen und Bürgermeister waren eingeladen (ca. 700 Teilnehmer). Gäste: Bundespräsident Walther Steinmeier und Ministerpräsident Daniel Günther.
  • Das Apfel- und Kartoffelfest am 08.10.2017 in Lanze war leider verregnet aber trotzdem gut besucht.
  • 10.2017 – SHGT Tagung in Breitenfelde. Themen: Breitbandausbau, betreutes Wohnen im Alter auf dem Lande, Gesetzesaufhebung zur Erhebung von Straßenausbaubeiträgen: jede Gemeinde entscheidet selbständig ob Beiträge erhoben werden oder nicht.
  • Betriebsausflug der Amts-Bürgermeister zur Lauenburger Schleuse am 24.10.2017.
  • Am 28.10.2017 wurde von der Feuerwehr das Einlaufbauwerk und das Düsenrohr am Klärteich gereinigt und gespült.

 

  • Der aktuelle Mindestlohn für Gemeindearbeiter beträgt 9,18 €.

 

  • Stellungnahme zur HFUK Forderung über die Einrichtung von Weißräumen und Dusche in FF-Gerätehäusern (Feuerwehr-Unfallkasse)

 

  • Schlussrechnung für den Ausbau der Hauptstraße Hümpel bis Radünz Kosten: 68.502,00 €. Hier gab es keine Förderung. Die Angebotssumme belief sich auf 49.750,00 €. Mehrkosten sind entstanden durch 33 % mehr ausgebaute Straßenlänge

 

  • Die Einleitung von Fremdstoffen in die Kläranlage hat sich sehr verbessert.

 

 

 

Niederschrift über die Sitzung der Gemeindevertretung  Krukow am 08.11.2017

Nr.02/2017 – öffentlicher Teil –

Seite 4  von 8

 

  • In 2018 steht erneut die Schöffenwahl für das Amtsgericht in Schwarzenbek an

 

  • Die Kita Löwenzahn in Gülzow wurde um eine Ganztagsgruppe erweitert 5 Kinder U3 und 10 Kita Kinder. Die Kindergartengruppe ist in die Grundschule eingezogen, die Krippenkinder bleiben im Kindergarten. Nutzungsänderung der Schule.

 

  • Ein versackter Straßeneinlauf Vor den Hainbuchen bei Fam. Heinz wurde erneuert. Kosten 1.845,00 €. Ein weiterer Einlauf wird in 2018 erneuert.

 

  • Die Schulstiftung der Ev. Luther. Kirche Norddeutschland hat die Trägerschaft der Ev. Schule Gülzow zum 01.08.2017 übernommen.

 

  • Reimers hat Baumstuppen am Dorfteich und im Bohnenbusch auf Gemeindeland ausgefräst.

 

  • GV Basedau hat die Banketten und den Bewuchs an den Klärteichen gemulcht.

 

  • Agrarservice aus Schwanheide hat die Gräben gemulcht.

 

  • Gösch hat den Weg Lieschen Pütten und zur Schule nach Juliusburg aufgearbeitet.

 

  • Die GUK hat in – Krukow Aktuell – die Bürger über den bevorstehenden Breitbandausbau ausführlich informiert.

 

  • Andreas und Mathias Ohle haben einen neuen Zaun aus verzinkten Torelementen am Nordeingang am Klärteich aufgebaut.

 

 

5          Einwohnerfragestunde

 

Herr Dreher sprach den Weg Jagdhaus in der Loose an. Bgm. Ohle wird die Waldbesitzer anschreiben und darum bitten, dass sie selbst die Büsche am Weg beseitigen. Dies war bis dato gang und gäbe und sollte wohl auch weiterhin funktionieren. Der Weg selbst wird dann später von der Gemeinde glatt geschoben.

GV Andrée: die Kuhle am Kuhberg wurde von ihm mit Teerpappe, Kies und Mutterboden verfüllt.

GV Steinhauer: die Straße nach Grünhof ist so „schön wie in einem Bilderbuch“. Vielleicht sollte man ein Foto davon an die Stadt Geesthacht weiterreichen mit der Bitte, die Verlängerung bis zur B5 auch so schön zu gestalten?

GV Steinhauer sprach die Schwarz-Weiß-Räume der Feuerwehr an. Das Amt hat für alle Gemeinden ein Schreiben an die Unfallkasse aufgesetzt, dass die kleinen Gemeinden mit diesen Baumaßnahmen überfordert wären. Da jedoch alle Feuerwehrleute im Land gleich behandelt werden müssen ist es nicht

Niederschrift über die Sitzung der Gemeindevertretung  Krukow am 08.11.2017

Nr. 02/2017 – öffentlicher Teil –

Seite 5  von 8

 

ausgeschlossen, dass evtl. die Umsetzung der Maßnahmen durchgesetzt wird. Die Unfallkasse hat bereits die Räumlichkeiten in Krüzen besucht. Die Gemeinde Schnakenbek überlegt bei jetzt anstehenden Um-und Anbauten diese Maßnahmen zu berücksichtigen.

 

 

6          Jahresabschluss für das Haushaltsjahr 2014 (2017/184)

 

Die Mitglieder des Finanzausschusses haben vor der Sitzung die Jahresabschlüsse  durchgesprochen und geprüft.

Frau Lühr erläuterte die Beschlussvorlagen.

Die Gemeindevertretung beschließt

  1. Gemäß § 95n Absatz 3 der Gemeindeordnung den vorgelegten Jahresabschluss zum 31.12.2014. Der beigefügte Lagebericht ist Bestandteil des Beschlusses.
  2. Den Jahresüberschuss in Höhe von 39.254,40 € der Ergebnisrücklage zuzuführen.

Abstimmungsergebnis:

Einstimmig  dafür                                      Beschlussvorlage liegt dem Protokoll bei.

 

 

  1. Jahresabschluss für das Haushaltsjahr 2015 (2017/185)

 

Die Gemeindevertretung beschließt

  1. Gemäß § 95n Absatz 3 der GO den vorgelegten Jahresabschluss zum 31.12.2015. Der beigefügte Lagebericht ist Bestandteil des Beschlusses;
  2. den Jahresüberschuss in Höhe von 13.135,19 € der Ergebnisrücklage zuzuführen.

Abstimmungsergebnis:

Einstimmig  dafür                                       Beschlussvorlage liegt dem Protokoll bei.

 

 

 

  1. Herbstputz 2017

 

Am Samstag 25.11.2017 soll der Herbstputz stattfinden. Gleichzeitig ist dies der 10. Jahrestag – Aufbau des Pavillons am Dorfteich. Nach Abschluss der Arbeiten wird es für die Helfer ein Lagerfeuer mit Bier und Punsch dort geben.

 

 

Niederschrift über die Sitzung der Gemeindevertretung  Krukow am 08.11.2017

Nr.02/2017 – öffentlicher Teil –

Seite 6  von 8

 

  • Das Laub an Dorfteich und Ehrenmal sollen entfernt, die Gullys geleert werden
  • Die Straßenlaternen sollen gereinigt werden
  • Das Holz am Dorfteich muss gespalten, die Pompesel am Teich entfernt, die Straßen gereinigt werden
  • Löcher im Weg Hinterm Brink sind zu verfüllen, ebenso an der Bushaltestelle an der L158 in der Kurve sowie im Weg Lieschen Pütten und Abzweig Hauptstraße 21a – Feldweg
  • Einige Dachpfannen an der Bushaltestelle L 158 haben sich gelöst
  • Weg in die Loose freischneiden
  • Kabel zum Pavillon verlegen (der Verlauf ist bereits mit den Anliegern geklärt). Installation eines Kabelkastens – abschließbar – mit Zwischenzähler am Pavillon
  • Ohle wird H. Stahl wegen des Schlagbaums in der Loose kontaktieren

 

  1. Anfragen und Mitteilungen

Die letzte Sitzung findet am 13.12.2017 um 18.00 Uhr mit anschl. Abschlussessen statt.

Am 17.3.2018 heißt es wieder <sauberes Schleswig-Holstein>.

Neubürger in Krukow: Ines und Martin Lange; Jana Neumann und Robert Henning

Wahlvorschläge für die Kommunalwahl im Mai 2018 müssen bis 12.03.2018 eingegangen sein.

Am 08./09.2017 findet ein Workshop mit Planspiel-Kommunalpolitik  in der Jugendherberge in Ratzeburg statt. Interessierte mögen sich anmelden.

 

Die öffentliche Sitzung wurde um 20.48 Uhr geschlossen.

Flohmarkt Krukow

Wir bedanken uns bei allen Besuchern und Standaufstellern des Scheunenflohmarkt Krukow 2017!
Voraussichtlich findet der Scheunenflohmarkt nächstes Jahr wieder statt – dann am 11.08.2018!