Die Glasfaser-Quote ist geknackt!

Gemeinde Krukow

Die Glasfaser-Quote ist geknackt!

Liebe Krukowerinnen und Krukower,

am 22.01. fand die erste Informationsveranstaltung zum Glasfaserausbau in Krukow statt, an dem viele von euch teilgenommen und die Vertragsunterlagen mitgenommen haben. Bis zum 19.02. hat sich an der Quote kaum etwas getan – und dann ging es im Zuge des Informations- und Beratungsnachmittag ganz schnell: Innerhalb von 2 Stunden wurden genug Verträge unterzeichnet und abgegeben, um die Quote von 55% aller Krukower Haushalte zu knacken!

Die Freude ist groß, denn das bedeutet, dass Krukow nun definitiv von den Vereinigten Stadtwerken mit Glasfaser-Anschlüssen versorgt wird und einen großen Schritt in die Zukunft gemacht hat. Wir sind damit bald unter den ca. 4% aller Haushalte in Deutschland, die überhaupt einen solchen Anschluss vorweisen können.

Die Krukower Bürger haben zusammen gehalten: besonders erfreulich ist, dass auch viele ältere Bewohner, in Fachkreisen als “Silver Surfer” betitelt, der Aktion gefolgt sind und Verträge abgeschlossen haben.

Wie geht es jetzt weiter?

Nachdem nun klar ist, dass Krukow mit Glasfaser versorgt wird, läuft die Anmeldephase bis zum 29. März weiter. Bis dahin können weiterhin Anmeldungen abgegeben werden, mit denen die 800 Euro Anschlussgebühr nicht anfallen!

Allen, die noch offene Fragen haben, wird ausdrücklich geraten, mit den Versorgungsbetrieben Kontakt aufzunehmen und diese Fragen zu klären. Die Gemeindevertretung steht dazu natürlich auch zur Verfügung.

Nach dem 29. März beginnt die Grobplanung der Tiefbauarbeiten. Dies ist auch die Phase, in der sich die Krukower Gemeindevertretung zusammen mit den Versorgungsbetrieben eine Lösung überlegt, wie die Anwohner der Gebiete, die die Versorgungsbetriebe aus Kostengründen eigentlich nicht ausbauen wollen, trotzdem versorgt werden.

Anschließend erfolgt die Verlegung der Hauptleitungen nach Krukow. Parallel haben einige von euch noch private Termine mit den Beratern der Versorgungsbetriebe, um Hausinstallationen, Tiefbauarbeiten auf dem eigenen Grund etc. zu klären.

Mit einem betriebstüchtigen Hausanschluss ist dann im Frühjahr 2020 zu rechnen.


Allen, die sich bislang nicht für einen Glasfaseranschluss entschieden haben, raten wir, sich bis zum Ende der Frist gründlich zu überlegen, ob es dabei bleiben soll. Nachdem die “Pflicht” der Quotenerfüllung für die Gemeinschaft nun erledigt ist, steht die “Kür” für jeden einzelnen noch aus. Für 16,90 € / Monat steht auch eine Lösung für die, die kein Internet benötigen, zur Verfügung: dies ist ein reiner Fernsehanschluss. Mit 405,60 € über 2 Jahre ist diese Möglichkeit noch fast halb so günstig wie die 800 €, die für jeden neuen Anschluss, der nach dem Fristende gebucht wird, fällig werden. Insofern: bitte gut überlegen, nachfragen, aktiv werden bis zum


29.03.2019


Eure Gemeindevertretung